Beratung

Distanz e.V. wendet sich vorrangig an Fachkräfte aus der Jugend- und Familienhilfe, Jugendgerichts- und Bewährungshilfe und aus der Schule, aber auch in Absprache mit anderen Thüringer Beratungsangeboten an Eltern und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Unsere pädagogischen Beratungsangebote haben das Ziel, eine frühzeitige Distanzierung junger Menschen aus rechtsextremen Umfeldern zu ermöglichen. Systematisch werden bedarfsbezogene und niedrigschwellige (auch anonyme) Fallberatungen sowie verschiedene Fortbildungsformate auf Anfrage für Multiplikator*innen angeboten. Wichtig ist uns die lokale Vernetzung in der Kommune, sodass Interventions- und Präventionsarbeit ineinandergreifen. Das ermöglicht die erfolgreiche Ansprache Jugendlicher, um ihre Themen konstruktiv zu bearbeiten.

Wir sprechen alle an, die mit jungen Menschen arbeiten. Nur eng vernetzt gelingt es, rechtsextrem-gefährdete und -orientierte Jugendliche zu erreichen.

Distanz e.V. begreift Beratung und Coaching als Überbegriff für die Arbeit mit Fachkräften, Multiplikator*innen sowie Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Wir gestalten unsere Angebote entsprechend nach Situations- und Bedarfsanalysen.

Unser bedarfs- und situationsangepasstes Angebot versetzt Pädagog*innen in die Lage, eigenständig mit Distanzierungsfällen zu arbeiten.

In unserer Beratung folgen wir dem Prinzip des Empowerments, d.h. wir wollen Anfragende in die Lage versetzen, Herausforderungen perspektivisch eigenständig zu bewältigen. Hierbei stehen wir je nach Bedarf und Kompetenzen gerne auch längerfristig als Coaches zur Verfügung.

Wir bieten als Zentrum für Distanzierungsarbeit telefonisch und online (auch anonym) niedrigschwellige Beratung zu Fragen des Umgangs mit rechtsextrem gefährdeten oder orientierten Jugendlichen an, z.B. zu den Themen Ansprache der Jugendlichen, Umgang mit Verhaltensweisen oder Verweisstrukturen des Hilfesystems.

Das Zentrum für Distanzierungsarbeit steht niedrigschwellig für Beratung zur Verfügung.

In Kooperation mit verschiedenen Institutionen setzen wir mit Fachkräften aus verschiedenen Bereichen der Kinder-, Jugend- und Bildungsarbeit Fortbildungen um.

Bei Handlungsbedarfen in intensiveren Prozessen stehen wir auch für länger angelegte Weiterbildungen zur Verfügung. Themen können hier z.B. sein: Erkennen von versteckten Symbolen/Aussagen, Entwicklung einer längerfristigen Strategie für eine Institution oder eine Region, Reflexion der Haltungen im Team, das Erlernen konstruktiver Gesprächstechniken, die Relevanz von Geschlechterrollen.

Umfassende Fortbildungen vertiefen Praxiswissen und erweitern Handlungskompetenzen.

Material und Downloads

Info zu Beratungsangeboten im Projekt D-Netz / ZfD (PDF, ca. 300 KB)

Gefördert durch

Logo und externer Link: Geförder von: Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend. Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!"
Freistaat Thüringen, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Logo und externer Link: Denkbunt, Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit
Logo und externer Link: Robert Bosch Stiftung

Mitglied bei

Logo und externer Link: Der Paritätische Thüringen